Video: Podiumsdiskussion zum nachsehen.

 

Susanne Meyer von der Joanneum Research Forschungsgesellschaft hat ausgewählte Ergebnisse der umfangreichen Studie “Wiener Karrieren” – Räumliche Mobilität, Diversität und Produktivität von Wiener WissenschaftlerInnen vorgestellt. Hier gibt’s die Präsentation zum nachsehen. Die Studie wurde auch medial rezipiert. Die Presse hat darüber berichtet, derstandard.at auch.

 

Die Studie “Wiener Karrieren” zum Download.

 

 

Im Anschluss daran gab es eine Podiumsdiskussion mit Susanne Meyer sowie Andreas Breinbauer (Fachhochschule des BFI Wien), Andreas Reinstaller (Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung) und Renée Schroeder (Max F. Perutz Laboratories, Universität Wien/MedUni Wien), bei der wir uns keineswegs immer einig waren. Weder was die Bedeutung der Studie noch die darin gezogenen Schlüsse betrifft.

Im Fokus standen die Karrieren von Wissenschafterinnen und Wissenschaftern, die ihrer Forschungsarbeit in nachgehen: aus welchen Regionen kommen sie und wohin zieht es sie für ihre weiteren Karriereschritte. Die Studie bestätigt die starke Brückenfunktion Wiens zwischen Ost und West und kann als Gradmesser für die Internationalität Wiens gesehen werden.

 

Wer nicht dabei war, kann die Diskussion hier ansehen.